Malva

Feierwerk_SOMN_2022_Malva_Credit_Ananda Nefzger

Malva

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass Malva Scherer als “Band der Woche” in der S√ľddeutschen Zeitung auftauchte. Mit einem prall gef√ľllten Notizbuch voller Songtexte im Gep√§ck, ein paar Uploads auf Soundcloud, aber keiner einzigen Auftrittserfahrung. Corona sei Dank. Das hat sich in der Zwischenzeit ge√§ndert. Im April unterschrieb die 20-J√§hrige einen Plattenvertrag bei dem M√ľnchner Indie-Label Trikont. Seitdem hat sie drei Singles ver√∂ffentlicht, die irgendwo zwischen Chanson, Jazz und Indie-Pop rangieren. Nahezu w√∂chentlich begeistert die Singer-Songwriterin aktuell M√ľnchens B√ľhnen. Mit ihrer zarten, gef√ľhlvollen Stimme l√§dt Malva ihr Publikum zum Tr√§umen ein. So muss sich wohl auch ihr Leben momentan anf√ľhlen. Wie ein Traum.

Text: Valentina Spangler
Foto: Ananda Nefzger

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scroll to Top