VAN DAMME 38

VAN DAMME 38

Kaum ein Lied k√∂nnte die vergangenen eineinhalb Jahre besser beschreiben als “Alles auf Pause” vom Zwei-Frauen-Projekt Van Damme 38. “Alles ist auf Pause, jeder ist zu Hause” singen Maria Moling und Matilda Pfeiffer darin, und weiter: “Sind wir am Ende? Ist es zu Ende?” Gemeint sind eigentlich jene Momente im Leben, in denen man nicht mehr weiterwei√ü. Und davon gab es im vergangenen Jahr f√ľr viele sicherlich genug. Urspr√ľnglich hatten sich die beiden Musiker f√ľr einen gemeinsamen Soundtrack zusammengetan. Der Dokumentarfilm ” Vertreibung ins Paradies” ist eine selbstironische Nahaufnahme einer Patchwork-Familie in Zwangsisolation. Wie passend. Weder Maria noch Matilda sind √ľbrigens Actionfilm-Fans. Der Name ihrer Band hat nichts mit dem Schauspieler Jean-Claude Van Damme zu tun, sondern entstand aus einem Versprecher im Tonstudio, als sie “van damme” statt “wann dann” sangen.

Text: Clara Löffler
Foto: zweisieben fotografie

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scroll to Top