Melli Zech

Melli Zech

Wenn Melli Zech spricht, wirkt sie jung, vielleicht sogar j√ľnger als 22 – und ein wenig sch√ľchtern. Aber man sollte auf keinen Fall den Fehler machen, sie musikalisch zu untersch√§tzen. Denn sobald die Singer-Songwriterin den ersten Ton anschl√§gt und ihre Gitarre spielt, scheint sie pl√∂tzlich um f√ľnf Jahre gealtert zu sein. Kein Wunder, ist sie doch schon genauso lange als Musikerin aktiv und quasi ein alter Hase auf den B√ľhnen M√ľnchens. In dieser Zeit scheint sie viel erlebt zu haben, und in ihrer kraftvollen Stimme schwingt immer der ganze Weltschmerz mit. Man m√∂chte sie in den Arm nehmen, vor allem wenn man ihre Lebensgeschichte kennt. Als Kind erkrankte sie an Leuk√§mie, war fast taub. Aber sie gab nie auf, k√§mpfte gegen ihre Krankheit an, und das Gitarrenspiel half ihr. Das h√∂rt man auch in ihren Liedern, die Botschaft ist eindeutig: Egal wie gro√ü der Schmerz ist, am Ende muss man aufstehen und weitermachen.

Text: Clara Löffler
Foto: Annywhere Photography

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scroll to Top